Know-how für den Energie- und Versorgungssektor

Die Energiewende: hin zu erneuerbaren Energien

Der Energiemarkt in Europa erlebt derzeit einen grundlegenden Wandel. Insbesondere in Deutschland vollzieht sich bis zum Jahr 2023 eine grundlegende, politisch regulierte Energiewende. Während andere Länder weiterhin in Atomkraft investieren, heißt es hier: weg von der Kernenergie hin zu regenerativen Energieformen.

Solar-, Bio-, und Windenergie sowie Wasserkraft spielen im Energiemix der Zukunft eine immer größere Rolle. Unter den erneuerbaren Energien verspricht besonders Windenergie großes Wachstumspotenzial.

Auf dem Weg zur Energiewende stehen vor allem große Energiekonzerne vor vielfältigen Herausforderungen:

  • Neue Energieformen müssen erschlossen werden.
  • Neue Energieerzeugungsanlagen müssen gebaut werden, um die Kapazitätslücke zu schließen, die beim Abschalten der Kernkraftwerke entsteht.
  • Der Rückbau der Atomkraftwerke erfordert umfangreiches Expertenwissen.
  • Die Stromnetze müssen flächendeckend ausgebaut werden.
  • Für die Themen Versorgungssicherheit und die intelligente Energieverteilung sind ausgebildete Ingenieure gefragt.

Fachkräfte für die Konzeptionierung, Montage und Inbetriebnahme

Ob Kraftwerksbetreiber oder Stromanbieter: In den kommenden Jahren werden zahlreiche Technologieexperten mit unterschiedlichstem Spezialwissen benötigt. Im Fokus stehen dabei:

  • Qualitätssteigerung (z. B. durch Prozessmanagement und die Einführung von Qualitätsstandards)
  • Kostenreduktion (u. a. durch die Implementierung neuer Technologien)
  • Energieeffizienz

emagine verfügt über eine Vielzahl von Ingenieuren für die Energie- und Versorgungsbranche. Wir unterstützen Sie in sämtlichen Phasen des Produktlebenszyklus im Anlagenbau – von der Konzeptionierung und Planung über die Montage bis hin zur Inbetriebnahme.

emagine vermittelt weltweit Ingenieure. Aktuell unterstützt emagine einen namhaften Hersteller von Offshore-Windparks mit mehreren Spezialisten sowohl bei der Konzeptionierung (Terminplanung, HSE, QA/QC) als auch bei der Offshore-Montage.